Inverter-Technik

Willkommen
Wir über uns
Produkte
Klima-Anlagen
Wärmepumpen
Inverter-Technik
Entfeuchtung
Leistungen
Zertifizierung
Links
Kontakt
Impressum
Siegel_36x3602
eis202

Cramer Klimatechnik
Ewaldstr. 40
42107 Wuppertal

Fon 0202 / 72 20 54
Fax 0202 / 44 59 881

Kontakt zu uns:

über das
Kontakt-FORMULAR
oder

info@cramer-klimatechnik.de

eis202

Was ist Inverter-Technik

 

 

Eine technisch optimale Lösung für Kälteaggregate und Wärmepumpen mit Rollkolben-, Scroll- oder anderen Rotationsverdichtern bietet die sogenannte Inverterregelung. Dabei wird die Verdichterdrehzahl stufenlos exakt der jeweils benötigten Kälte-/Heizleistung angepaßt. Unter Inverterbetrieb versteht man die Beeinflussung der Drehzahl durch Veränderung der normalen Wechselstromfrequenz von 50 Hz. Dazu wird zunächst der Wechselstrom in Gleichstrom verwandelt. Dann wird mit Hilfe von 3-Satz Ein-/Aus-Schaltern eine neue „Wechselstromwelle" erzeugt, die je nach Leistungsbedarf stufenlos zwischen 30 Hz und 90 Hz verändert werden kann. Die Invertertechnik ermöglicht einen besonders energiesparenden Betrieb. Da sie jedoch relativ aufwendig ist, kommt sie nur für hochwertige leistungsstarke Kälteaggregate in Frage.

 

 

 

Was bietet Inverter-Technik

 

 

Hier nur am Beispiel der Klimaanlage. Bei einer Wärmepumpe sind die Verhältnisse natürlich etwas anders! Die Funktion bleibt aber gleich!

 

 

 

1. Komfort

Ein Raumkühlsystem beispielsweise muss bei hohen Außentemperaturen mehr Leistung bringen als bei niedrigen - klar. Nehmen wir mal an, die Spitzenleistung ist auf eine Außentemperatur von 35°C ausgelegt. Das bedeutet, dass Temperaturen bei unter 35°C herkömmliche Technik überdimensioniert ist. Die Folge - ständiges Ein- und Ausschalten.

Nicht so bei der Invertertechnik! Diese passt ihre Leistung der jeweiligen Anforderung flexibel an. Nähert sich die Raumtemperatur der Wunschtemperatur, wird die Leistung automatisch reduziert.(Ähnlich wie beim Auto - hat man die gewünschte Geschwindigkeit erreicht, nimmt man ja auch das Gas zurück, oder ?)

Also kein ständiges Ein- und Ausschalten mehr!

2. Energieeinsparung/Energieeffizienz

Weil es bei uns auch im schönsten Sommer nicht jeden Tag über 30°C heiß ist, ist die herkömmliche Klima-Technik, die auf mehr als 30°C ausgelegt sein muss, notgedrungen überdimensioniert. Die Folge: Das System wird nicht kontinuierlich betrieben. Allein das ist deutlich uneffizienter. (Noch mal der Vergleich zum Autofahren: Ohne Inverter ist wie Vollgas oder Vollbremsung. Mit Inverter ist wie einfühlsam Gasgeben, je nach Verkehrssituation. Was das führ Fahrkomfort und Spritrechnung bedeutet, liegt auf der Hand.)

Der überwiegende Betrieb findet zwischen 20% und 70% statt.

Neben diesem prinzipiellen Effizienz-Effekt steigern spezielle Entwicklungen die Energie-Einsparung. Um die wichtigsten zu nennen: Optimierte Frequenzregelung des Elektromotors sorgt für die niedrigste Stromaufnahme bei jeder Frequenz.
Ein optimierter Gleichstrommotor mit perfektioniertem Aufbau des Elektromotors steigert die Energie-Effizienz. Wie auch nochmals die Rollkolbenverdichter (für kleine Monosplit-Invertersysteme) und Scrollverdichter.
Konkret: Langzeitversuche bei Mittelmeerklima ergaben 30 Prozent(!) Energieeinsparung. Bei unserem gemäßigtem Klima mit deutlich mehr Teillast ist sogar mit noch größeren Einsparungen zu rechnen!

3. Kraftvolle Betriebsweise

Inverter-Klimageräte arbeiten äußerst flexibel. Höchstleistung, wenn nötig. Ansonsten reduzierte Leistung, dem Bedarf angepasst. Diese Flexibilität ist auch nützlich im umgekehrten Fall - wenn also spontane Höchstleistung gefordert ist. Liegen Ist- und Wunschtemperatur noch weit auseinander, mobilisiert das Gerät kraftvolle Reserven. (Ähnlich wie beim Autofahren mit Automatik: der Kickdown). Damit Sie eine Vorstellung haben: Um einen Raum auf die Wunschtemperatur zu bringen, braucht ein Inverter-Klimagerät 1/3 weniger Zeit als ein herkömmliches Gerät!

Wunschtemperatur schnell erreicht und dann präzise gehalten. Dafür steht der Inverter

Auch im Heizbetrieb lassen sich Leistungsreserven bei Bedarfe mobilisieren. So hat z.B. ein Inverter-Monosplit bei minus 5°C Außentemperatur gegenüber einem herkömmlichen Gerät ein Leistungsplus von 60 Prozent!

Wichtig: Dieser kraftvolle Betrieb hat ebenfalls einen Energiespareffekt. Denn weil die Wunschtemperatur schnell erreicht ist, kann man das Gerät einfach abschalten, wenn man es nicht mehr braucht.

 

 

“Ein gutes Raumklima ist kein Luxus - es ist eine Notwendigkeit”



Copyright (c) 2007 by IT BERGISCHESLAND  Alle Rechte vorbehalten.